New home

Während ich gerade im sonnigen Park direkt in der Nähe meines zukünftigen Zuhauses entspanne, berichte ich euch wie ich dieses Zuhause in nur 2 Tagen gefunden habe.

While sitting in the sunny park close to my future home I’m going to tell you how I found said home within only two days.

Vor meiner Reise nach London habe ich mich ausgiebig im Internet auf diversen Blogs und YouTube Channels über die Wohnungssuche in London informiert. Einige Fakten waren schnell klar: es wird teuer, nicht mit dem deutschen Standard vergleichbar, es wird nur ein Zimmer und keine Wohnung, ich werde 40-60min Anfahrtszeit zur Arbeit einplanen müssen und ich werde mich schnell entscheiden müssen, da der Wohnungsmarkt sehr schnelllebig ist.

Before my trip to London I did loads of research on the Internet about finding a flat in London. What I learned quickly was that it’s going to be expensive, not comparable to German standards, the commuting time will be up to an hour and everything is happening extremely fast.

Am Tag meiner Ankunft hatte ich direkt eine erste Besichtigung, die auch zu einem sehr skurrilen Erlebnis wurde. Auf dem Weg zu der Wohnung rief der Vermittler an und teilte mir eine andere Adresse mit, eine weitere Wohnung die er mir zeigen wollte. Das war schonmal ungewohnt, aber ich dachte mir, vielleicht ist das hier so normal. Doch dabei sollte es nicht bleiben, er schickte mir ein Video per WhatsApp, von einem weiteren Objekt. Nicht nur ein einziges Zimmer sondern gleich ein Studio Apartment zum selben Preis. Ich wurde stutzig, denn alle anderen Apartments in der Lage wurden für etwa den doppelten Preis angeboten. Aber hey no risk no fun, ich wollte es mir zumindest ansehen. Angekommen würde ich von einem Mann empfangen, der kaum Englisch sprach, aber sehr freundlich war. Er zeigte mir die Wohnung und sie war tatsächlich wie im Video. Doch leider konnten keine meiner Fragen beantwortet werden. Ich war erstmal nicht abgeneigt, aber hatte ein sehr komisches Bauchgefühl. Auf dem Weg zurück zu meinem Airbnb würde das ungute Gefühl immer stärker und ich telefonierte noch einmal mit dem Vermittler. Es hieß ich kann die Wohnung haben, aber muss die Miete schon direkt überweisen, weil der Besitzer Mittwoch das Land verlässt. Als ich nach einem Vertrag oder Nachweis der Zahlung fragte bekam ich keine vernünftige Antwort. Da war mir klar: Lass die Finger davon. Ich sagte diese Wohnung ab und machte mich auf SpareRoom weiter auf Wohnungssuche. Es war gar nicht mal so einfach etwas zu finden, das in einer netten Lage, in meiner Preisklasse lag und dazu Hunde erlaubte. Ich schrieb einige Personen an und hatte 4 weitere Termine für die nächsten Tage, die ich noch hier bleiben werde. Mit gemischten Gefühlen ging ich nach diesem Tag voller Erlebnisse schlafen.

On the arrival day I already got my first viewing which turned into a really weird experience. On the way to the flat the agent called me and asked me to get to a different address, because there was another flat he wanted to show me. It felt weird but I thought maybe it’s just the way it is. A few minutes later he sent me a video of even another flat on Whatsapp, it was a studio, so it would be all to myself and for the same price as the other rooms. I was very skeptical because usually studio apartments in this area cost almost double as much. But hey, no risk no fun and so I went to see it. When I arrived, a man was there who barely spoke English. He was very friendly but he was not able to answer any of my questions. My gut feeling got worse and worse. The flat looked nice though something was just wrong about it. On the way home I talked to the agent and it started to get really weird. He said I could have the flat immediately but I would need to transfer the rent right now because the owner is leaving the country on Wednesday. I asked for any kind of receipt or contract so I could be sure about getting the flat after payment but the agent was just beating around the bush. So I decided to not take this flat and continue my search. It wasn’t easy though to find a room which was not only affordable and in a good location but also dog friendly. Though I could arrange 4 more viewings for the next days. With mixed feelings after an exciting day I went to bed.

Am nächsten Tag habe ich zuerst die Sonne im Regents Park genossen und zwischendurch weitere Besichtigungstermine für die Woche vereinbart. Abends war es dann soweit, ich hatte meine zweite Besichtigung. Ein Zimmer mit Garten in einem süßen Reihenhaus im Westen Londons. Vor Ort angenommen war noch ein weiterer Bewerber dort. Etwas unangenehm direkt im “Wettbewerb” zu stehen. Der Vermieter war auch etwas ratlos, für wen er sich entscheiden sollte, da wir beide das Zimmer gerne haben wollten. Dann fiel ihm ein, dass er paar Straßen weiter ein weiteres Zimmer in einem Reihenhaus hat, das zum 1.April frei wird und sogar ein eigenes Bad verfügt. Kurzerhand sind wird zusammen rübergefahren und auch das Zimmer hat mir sehr gefallen. Total süße, ruhige und gepflegte Lage, in direkter Näher zur East Acton Station, von wo aus man der Central Line überall gut hinkommt. Mein Bauchgefühl war gut und so habe ich mich für dieses Zimmer entschieden! Es ging also doch ganz schnell 🙂 Die letzten Tage in London nutze ich jetzt, um die Nachbarschaft zu erkunden und einfach das Leben hier zu genießen:) Auf dem nächsten Foto könnt ihr noch den riesigen Park sehen, in dem ich gerade sitze und in Zukunft mit meinem Hund Nala viele schöne Spaziergänge haben werde!

The next day I enjoyed the sun and was relaxing in the Regents Park while arranging some more viewings. In the evening I had my next viewing. A room in a cute house with a garden in West London. When I arrived, another potential tenant was already there. That was weird and felt like competition immediately. The landlord was a bit overwhelmed himself and didn’t know how to decide because we both obviously wanted the room. He then told me about another room in a house not far from this one which even had its own bathroom and was located in a quieter location. Spontaneously we drove there and I really liked it. A cute little house with a nice garden in East Acton. Close to the tube and a huge park which will be great for Nala. My gut feeling was very good about this one and so I decided to take it! That’s it I found a room 🙂 It was really fast and now I can relax and use the next days to check out the neighborhood and do all the tourist stuff in London. On the next picture you can see the Scrubs park which will be Nalas place to be soon ☺️

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s